Das Streitgespräch im Cicero

Zum Markenzeichen des Monatsmagazins für politische Kultur sind Streitgespräche geworden, deren Teilnehmer in der Sache scharf anderer Meinung sind, im Ton aber zivil bleiben und am Argument interessiert. In der Ausgabe von November 2018 (Link) durfte ich ein solches zwischen Islamkritiker Thilo Sarrazin und Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi moderieren. Für die Ausgabe von Dezember 2018 (Link) […]

weiterlesen

High Noon im deutschen Fernsehen

Der sonntägliche „Presseclub“, sehr kurz nach zwölf Uhr mittags im Ersten, ist, ich sagte es schon, eine Institution. Am 9. September 2018 (Link) durfte ich wieder einmal mitreden. Das Thema lautete „Hand in Hand mit Rechtsextremen und Neonazis – Wie gefährlich ist die AfD?“ Volker Herres moderierte. Die geschätzte „phoenix-Runde“ durfte ich am 25. September 2018 (Link) abends um 22 Uhr 15 zur Überschrift „Schwere Schlappe – Merkels Mann ist abgewählt“ bereichern. Und am 31. Oktober 2018 (Link), da die Frage lautete: „Nachbeben in Berlin – Wer profitiert, wer verliert?“ Alexander Kähler moderierte jeweils. Danke allen Zusehern, Mitdenkern, hernach Reagierenden. Ich werde mir weiterhin Mühe geben, versprochen.

 

Presseclub 20180909

20180925 Phoenix Runde

20181031 Phoenix Runde

Sonntags im Presseclub

Eine Institution im deutschen Fernsehen ist der sonntägliche ARD-Presseclub, an dem ich manchmal teilnehmen darf, stets gern. Am 8. Juli 2018 war es wieder so weit, das Thema lautete „Frust über die Politik, Angst vor der Zukunft- was ist los mit unserer Demokratie?” (Link) Positionen wurden begründet, manches rieb sich hart, und der gemeinsame Rücktritt von Frau Dr. Merkel und Herrn Seehofer stand im Raum. Doch, nur zu, man sehe selbst.

2018-07-08 Presseclub

Wölfe, Menschen und ihre Politik

Das schöne Salzburg sah ich diesmal nur im Dunkeln. Doch geht es dem Wolf anders, dem nachtaktiven? Damit war das Thema gesetzt beim „Talk im Hangar-7”, an dem ich am 3. Mai 2018 erneut teilnehmen durfte. Der Wolf und der Mensch, das ist eine verzwickte Geschichte. Als sei die Lage nicht schon kompliziert genug, wenn Menschen auf Ihresgleichen treffen, etwa Politiker: In der „phoenix-Runde” hieß das Thema am 26. Juni 2018, „Die Schicksalswoche – Krisentreffen im Kanzleramt” (Link). Ich redete mit und trug ein Einstecktuch. Beides ist aktenkundig.  Zwei Tage später, am 28. Juni 2018, fand in Köln ein „WDR 5-Funkhausgespräch” (Link) statt: „Die aufgeheizte Republik – Was wirkt gegen Hass und Hetze?” Gerne trug ich mein argumentatives Scherflein bei.

20180628 WDR 5 Funkhausgespräche

20180626 Phoenix Runde c

20180503 Talk im Hangar-7 b

Wie unterhaltsam darf eigentlich Europa sein?

Die phoenix-Runde war am 6. März 2018 besorgt: „Jetzt auch noch Italien. Populisten gegen Europa”. Anke Plättner moderierte, ich redete mit und zwar gerne (Link). Am 23. März 2018 lud Deutschlandfunk Kultur nach Potsdam ins schöne Museum Barberini. Von dort wurde live der „Wortwechsel” gesandt zum Thema „Politik als Theater. Wie unterhaltsam darf Politik sein?” Das Gespräch, soviel kann ich sagen, unterhielt dann sehr. Ob wegen mir, ob trotz meiner? Man höre nach (Link). Klaus Staeck war auch dabei.

20180306 Phoenix Runde

Dreimal ist Berliner Recht, doch einmal war’s auch Salzburg

Am 7. September 2017 moderierte wieder Hajo Schumacher die politische Talkshow von Deutsche Welle TV, „Quadriga”. Thema war „Deutschland wählt. Merkel unschlagbar?” Und ich durfte Scherflein beitragen, Senf dazu geben. Bitte sehr! (Link)

2017-11-12 19_20_36-Microsoft Edge

Das öffentlich-rechtliche dänische Fernsehen DR befragte mich am 28. September 2017 in Gestalt von Moderator Steen Nørskov, der mir / dem ich aus Kopenhagen / aus Berlin zugeschaltet war zur Lage der Nation nach den Bundestagswahlen. Wo einmal das Video war, steht nun (Link) der dramatische Befund: „Programmet er ikke længere tilgængeligt.” Man ahnt, was es bedeutet. Ein Screenshot bewahrt mich vor dem Verdacht, Fake News zu verbreiten.

2017-10-01 21_00_55-Microsoft Edge

Am 12. Oktober 2017 (Link) besprach die phoenix Runde die Frage „Österreich hat gewählt. Rechtsruck in Europa?” Zuschauer durften sich beteiligen, und ich es tat aus auch. Im Studio freilich.

2017-11-12 19_29_40-Microsoft Edge

ServusTV lud mich nach Salzburg, auf den Flughafen, in Hangar 7. Dort wird die sehenswerte gleichnamige Talkshow mit Michael Fleischhacker produziert. Am 19. Oktober 2017 (Link) gab ich so mein österreichisches Debut. Zum Thema „Kurz vor dem Kanzleramt”. Womit primär der Politiker selbigen Namens gemeint war, der Sebastian. Auch Konrad Paul Liessmann diskutierte mit und die womöglich letzte Trotzkistin Österreichs mit klassengemäß roten Haaren. So ich das richtig verstanden habe.

2017-11-12 19_48_06-Microsoft Edge

 

 

Ein Unberechenbarer – und Integration, inkalkulabel

Die „phoenix Runde“ debattierte am 4. April 2017 über die Frage „Wahlkampfthema Integration – Zwischen Islam- und Einwanderungsgesetz“. Mittun durfte u.a. Herr Mazyek, mittun durfte auch ich (Link). Am 12. März strahlte Das Erste in der Reihe „Gott und die Welt“ ein Feature über Papst Franziskus aus, „Der Unberechenbare“ betitelt (Link). Was ja passt. Auch meine Einschätzung war in dem Film des BR-Kollegen Claus Singer gefragt.

phoenix Runde vom 04.04.2017Der Unberechenbare - Papst Franziskus 12.03.2017 C

Herr Trump, Herr Schulz und bewegte Rede

Am 29. Januar 2017  war ich wieder einmal in den ARD-Presseclub eingeladen, der unter der Überschrift stand „Neuer Schwung oder Strohfeuer? Kann Martin Schulz die SPD wiederbeleben?“ Das Video ist leider nicht mehr abrufbar in der Mediathek. In der Phoenix-Runde am 2. Februar 2017 durfte ich mitdiskutieren zum Thema „Der umstrittene Präsident – Wie umgehen mit Trump?“ Hier kann noch (nach-)geschaut werden. Ich danke allen Beteiligten sehr.

Presseclub 29.01.2017 - Neuer Schwung oder Strohfeuer

 

Wer ist ein Volk?

Diese Frage darf gestellt werden, und gewiss ist sie derzeit nicht aus der Luft gegriffen. Also versuchten sich vier alerte Köpfe, deren einer mir gehörte,  an einer Antwort. Im Kulturgespräch des Deutschlandfunks am Freitag, dem 13. Januar 2017. Das Datum erwies sich als kein schlechtes Omen. Wovon sich überzeugen mag, wer nachhören will (Link). Bittesehr. Gern geschehen.

Copyright 2018 Alexander Kissler | Impressum | Webdesign