Woher rührt unser Desinteresse an der Christenverfolgung?

Am 15. Dezember 2016 versuchte ich mich an einer Antwort (Link). Der Umstand ist beklagenswert genug. Damit er sich ändere, muss das Problem schärfer als bisher ins Auge gefasst werden. Die Christen sind die am meisten verfolgte Religionsgruppe der Welt. Entwicklungen wie jene von mir am 17. November kritisierten helfen dem nicht ab. Eher ein Freifahrtschein für Rücksichtslose (Link) ist es, wenn die Integration von Muslimen missverstanden wird als angewandte Ignoranz und orchestriertes Wegschauen.